Arbeitsfelder für Tanz- und Bewegungstherapie eröffnen sich in Heimen, Kliniken, Präventionsfachstellen, Schulen, Bildungshäusern, in der Erwachsenenbildung, Gemeinschaftspraxen, in der eigenen Praxis oder in Kursangeboten und im Freizeitbereich.

Es kann mit Menschen jeden Alters, jeder Herkunft und aller sozialer Schichten in Gruppen und im Einzelsetting gearbeitet werden.

Je nach Situation werden pädagogische, prophylaktische oder therapeutische Ansätze gewählt.